Urteil des Obersten Gerichts vom 24.05.2012 (Rechtsanwalt und die Verantwortung f├╝r die Wahl seiner Worte)



Urteil des Obersten Gerichts vom 24.05.2012
Aktenzeichen: V CSK 225/11
Entscheidungstenor: Ein Rechtsanwalt kann die Interessen seines Mandanten nicht deshalb vernachl├Ąssigen, weil er f├╝rchtet, sich f├╝r die von ihm gew├Ąhlten Worte sp├Ąter verantworten zu m├╝ssen. Aufgrund einer Bevollm├Ąchtigung genie├čt der Prozessbevollm├Ąchtigte eine gewisse Immunit├Ąt. Ihm soll auch eine gewisse Freiheit bei der Ausdrucksweise gew├Ąhrleistet werden, da dies anderenfalls zur Einschr├Ąnkung der Meinungsfreiheit f├╝hren w├╝rde.

Kanzlei f├╝r polnisches Recht * http://www.polnisches-recht.eu
*Rechtsberatung*Gutachten*Unternehmensbetreuung*├ťbersetzungen*Ratgeber*Vertragsmuster
*Infoportal*ebooks*Rechtsprechungsreport*Wirtschaftsberatung*Rechtschronik*W├Ârterbuch